it's all about quality in healthcare.

Das ESQH Vienna Office. 

Das Vienna Office versteht sich als Think-Tank, in dem die besten Köpfe aus Industrie, Politik und Gesundheitswesen daran arbeiten, Antworten auf die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen für das Gesundheitswesen zu finden. Es unterstützt Regierungen, nationale und internationale Organisationen, Unternehmen der Gesundheitsbranche und Universitäten in allen Fragen der Qualität und des Wissens- und Technologietransfers im Gesundheitswesen. Diese Aufgaben werden gemeinnützig wahrgenommen.


Brücken zwischen Industrie und Gesundheitswesen. 

Wie die letzten Jahrzehnte gezeigt haben, ist ein Großteil der Verbesserung der Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten auf entsprechende technologische Entwicklungen zurückzuführen. Unserer Erfahrung nach gelingt es oft nicht, entsprechende Symbiosen zwischen Industrie und Gesundheitswesen zu schaffen: Es wird zum Teil nebeneinander anstatt miteinander gearbeitet. Unser Ziel ist es, gemeinsame Projekte zu fördern, bei denen diese beiden Bereiche voneinander lernen können. Daraus wird sich eine entsprechende Wissensvermehrung ergeben, die in neue Technologien einfließt und den Patienten zugutekommt.

ESQH Network

Entwickeln. Unterstützen. Evaluieren.  

Zum breiten Spektrum unserer Tätigkeiten zählen:

- Entwicklung und Etablierung von wissenschaftlich fundierten Qualitätsmanagement-Systemen für geplante und bestehende Gesundheitseinrichtungen im In- und Ausland.

- Ausbildungsprogramme mit Schwerpunkt Arzneimittel- und Medizinproduktsicherheit, Forschungs- und Gesundheitsrecht sowie Medizintechnik unter Verwendung von modernsten E-Learning-Methoden.

- Erstellung und wissenschaftliche Evaluierung von Qualitäts- und Risikoindikatoren.

- Planung, Umsetzung und Evaluierung von Public-Health-Programmen.


- Definition und Management von Nahtstellen im Gesundheitswesen.

- Wissens- und Technologietransfer sowie Entwicklung von individualisierten Technologiemodellen.

- Ökonomische Bewertung von geplanten und laufenden Projekten.

- Wissenschaftliche Symposien sowie Publikationen zu aktuellen Fragestellungen und Problemen im Gesundheitswesen


Schwerpunkt Süd- und Südosteuropa. 

Zum breiten Spektrum unserer Tätigkeiten zählen:

- Das ESQH Vienna Office ist in eine Vielzahl von Projekten involviert, insbesondere in den Staaten Süd- und Südosteuropas. Beispiele dafür sind: Das "Health Technology Transfer Program" (HTTP) in Kooperation mit Gesundheitsministerien und renommierten europäischen Firmen in Albanien, Bosnien, Griechenland, Mazedonien, Montenegro und Serbien.

- Errichtung und Betrieb von "Health Technology Education Centers"(HTEC).

- Pharmakovigilanz-Ausbildung in Albanien, Bosnien und Herzegowina, Ungarn und Serbien sowie in Deutschland, Frankreich und Österreich

- "Quality Assurance and Patient Safety" Projekte in Albanien, Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Rumänien, Serbien und in der Türkei